Hintergrund

Sonntag, 25. Mai 2014

Im Irisgarten

Lieber Leser,

gestern war ich mit meiner Schwester im Belvoir-Park in Zürich, im Irisgarten. Da das erhoffte Schönwetter auf sich warten liess, machten wir zuerst eine Kaffee-Pause in der Sukkulentensammlung, die ist gleich gegenüber. So konnte ich an nur einem Vormittag gleich zwei meiner allerliebsten Orte der Stadt besuchen. Ich hab fleissig fotografiert und mit Objektiven und Zwischenringen experimentiert. Mit letzteren komme ich immer noch besser klar, wir sind halt schon ein wirklich eingespieltes Team.
Mit der Farbechtheit bin ich noch nicht wirklich zufrieden, irgendwie hoffe ich immer, den Originalfarbton einfangen zu können. Das gelingt leider nie...

Sind die Farben nicht eine Pracht? Ich könnte da reinbeissen ;)




























Sind sie nicht eine Pracht?!
Ich hoffe, sie gefallen euch genauso wie mir.

Liebe Grüsse,
startet gut in die neue Woche.

Sonntag, 18. Mai 2014

Fotoalben

Hallo allerseits,

Warum gehen eigentlich Ferien so schnell vorbei? Kaum haben sie begonnen, sind sie auch schon wieder vorbei.
Schön wars, wenn auch wettertechnisch leider nicht so optimal; es ist einfach herrlich, am morgen nicht geweckt zu werden, nach Lust und Laune sich die Zeit zu vertreiben, mal einfach Zeit zu haben und nicht speditiv sein zu müssen...

Wir haben eine wunderbare Woche in der Toscana verbracht, wo es zwar noch relativ kühl war aber tiefster Frühling herrschte. Wir haben viele nette Menschen kennengelernt und Volterra noch einmal neu entdecken dürfen. Diesmal von einer äusserst netten Seite, es hat uns sehr gefallen.

Vor lauter Angst, ich könnte mich im Urlaub langweilen, habe ich eine ganze Sammlung an Bastelmaterial mitgenommen und bereits dort angefangen, das Fotoalbum zu kleben.
Ich habe mich gegen Project Life entschieden, weil es mir zu sperrig vorkam und daher ein Normales Album mit Zwischenblättern genommen. Da ich bisher noch nie Fotos selber ausgedruckt habe, die auch halten sollten, ist mir das lieber, als wenn die Materialien sonst plötzlich miteinander reagieren.

Hier ein paar Eindrücke:





Schon irgendwie durchgekanllt: Zuerst Fotos machen, ins Album kleben und dann wieder Fotos davon machen... ;)

liebe Grüsse und kreative Tage wünsch ich euch!




Samstag, 18. Januar 2014

Weihnachtsnachtrag und Box of Sunshine

Liebe Leser,

noch ein kleiner nach-Weihnachtseintrag. Fast hätte ich vergessen, meine Sternen-Häkelkette zu zeigen.  Jedes Jahr zu Weihnachten fällt mir nämlich auf, dass ich noch viel zu wenig Deko habe für den Baum. Und doch noch was basteln könnte. Aber wenn dann im Januar der Baum wieder verschwunden ist, ebenso die paar Kugeln und klein-Klimbim, verschwindet auch dieser Gedanke wieder aus meinem Kopf. Bis zu den nächsten Weihnachten.
Aber heuer habe ich beim Shabby Rosés Cottage diese wunderbare Sternengirlande gesehen. Ich wusste sofort, dass es ein super Projekt ist, um unterwegs zu häkeln. Da ich ja täglich einige Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln verbringe (wo häkeln übrigens leichter geht als stricken, weil man nicht so viel Bewegungsfreiheit braucht ;)), waren die Sternchen ruckzuck fertig. Ich bin ziemlich stolz, dass ich anschliessend gleich die Fäden vernäht und allesamt an eine Girlande angehäkelt habe, davor drücke ich mich nämlich gerne. Gebügelt und gestärkt hat die Kette ganz wunderbar an den Tannenbaum gepasst.


Mein jüngstes Projekt ging aber in eine ganz andere Richtung. Nach einem Telefonat mit meiner sehr unglücklichen Schwester musste ich unbedingt und dringend etwas zaubern, dass sie etwas aufheitert.
Auf Pinterest gibt es ja viele tolle Geschenksideen für alle Gelegenheiten und Lebenslagen.
Dort habe ich die "Box full of sunshine" gefunden, ein Päckchen aus lauter gelben Sachen. Weil es schnell gehen musste und ich nicht so viele rein gelbe Dinge auftreiben konnte, habe ich das Farbschema etwas erweitert :)

Eingetütet habe ich, was es auf die Schnelle so gab: M&Ms, Tikkis, Tee, Fruchtgummis.
Farblich schön sortiert und einer Bestimmung zugeordnet.
Es war eine lustige Arbeit, die ich bestimmt wieder mal brauchen kann für so ein zwischendurch-Geschenk.







Liebe Grüsse und allen ein kreatives Restwochenende :)

Mittwoch, 8. Januar 2014

Bilderrahmen

Lieber Leser,

speditives Arbeiten war noch nie so meins. Eher empirisch (sagt man so?); gleichzeitiges Arbeiten an vielen Projekten; produziert Chaos um sich herum.

Kann man lernen, zuerst etwas zu erledigen, bevor man etwas neues startet? 
Ich zweifle stark daran. Es erscheint mir immer wieder langweilig, lange am Gleichen zu sitzen. Oder die Konzentration ist so gross, dass sie irgendwann einfach zusammenbricht. Und dann muss unbedingt eine Ablenkung her. 

Mein schlechtes Gewissen drängt mich aber im Moment dazu, endlich alte Arbeiten zu erledigen und Schulden zu begleichen. 
So habe ich nämlich der Frau von der Wäscherei bei uns im Dorf ein Foto versprochen, weil sie so lieb war und uns Drahtkleiderbügel zum basteln von Schmetterlingsflügeln für 20 Kinder gespendet hat.

Verschenken Crafty-People ein Foto, nur so auf Papier? Wohl eher nein…. darum habe ich es noch in einen Rahmen gesteckt, und den optisch etwas aufgewertet. Ich hoffe es gefällt ihr, trotz der Verspätung.





Abendliche Grüsse und frohes werkeln :)

Samstag, 28. Dezember 2013

Weihnachten….

Lieber Leser,

Weihnachten war wunderschön! Klein aber fein haben wir uns im engsten Familienkreis getroffen; mein Vater durfte aus dem Spital nach Hause zum feiern, damit hatten wir eigentlich gar nicht gerechnet. Ich liebe das Haus meiner Eltern, es ist alt und technisch bestimmt nicht auf dem neusten Stand; aber ein echtes Feuer im einzigen Ofen ist Gemütlichkeit pur. Ausserdem gibt es bei meiner Mutter noch echte Kerzen am Baum. Da ist die weihnachtliche Magie deutlich besser zu spüren als mit einer Lichterkette. Ich konnte meiner Familie zum ersten Mal etwas auf der Geige vorspielen, was sie sehr beeindruckt und berührt hat und auch für mich eine Art Wunder ist. Wieviel man doch in ein Paar Monaten lernen kann, ich hatte es ganz vergessen.

Nach all den Festlichkeiten liege ich ein wenig im Delirium. Meinem Freund zufolge habe ich in den Tagen vor Weihnachten etwa 8 Stunden pro Tag gebastelt. War toll, mein Körper zeigt sich jetzt aber beleidigt und ich glaube es gibt keinen Muskel, der nicht komplett verspannt ist…. es hat sich aber gelohnt.

Hier eine Box mit Klöppelspitze darin, für meine Mutter.








Für meine Schwester, die am 24. Geburtstag hatte gab es eine Torten-Karte, sowie drei Wunderkerzen hübsch verpackt. Die tollen Anleitungen gibt's beim Stempeleinmaleins.





Von diesen kleinen Notizblöcken wurden auch einige verteilt, allerdings in einer blauen, winterlichen Variante:






Ich bin schon gespannt zu lesen, was ihr so gemacht habt.

Liebe Grüsse

Sonntag, 22. Dezember 2013

Weihnachten naht….

Lieber Leser,

ja, hier ist es wieder verdächtig still. Weihnachten will ja gut vorbereitet sein. Ideen spinnen, Geschenke kaufen oder basteln und hübsch verpacken….
Mein Haushalt ist an Chaos kaum zu überbieten, die Prioritäten liegen eindeutig woanders.
Die Weihnachtspost ist unterwegs und so finde ich doch noch Zeit, sie dir hier zu zeigen. Das Durcheinander am Schreibtisch und die miserablen Lichtverhältnisse bitte ich dich gnädigst zu ignorieren und gelobe im neuen Jahr Besserung.

Viel Vergnügen beim schauen und eine schöne, vorallem ruhige Weihnachtszeit wünsche ich dir












Motive: 
-Pinguine, Eichhörnchen & Sentiments von Lili of the Valley
-Schneeelfe von Penny Black
-Stern von Big Time Stempel

Umschlagstanze mit Brief von CC Design (glaub ich zumindest), von DIESER kreativen Dame hier entworfen. Ihr Blog ist unbedingt sehenswert!

Die Spitze und runden Spellbinders kommen ebenfalls von Big Time;
der Bakers-Twine vom Stempelgarten; das Glimmerzeug auf der ersten Karte ist "Frantage Shaved Ice" (Stampendous!) von Papercrafts.
Strukturschnee, Glöckchen und Zackenschere sind schon älter und keine Ahnung mehr woher :o

Alle Karten sind diesmal mit Albrecht Dürer Aquarellfarbstiften koloriert.