Hintergrund

Dienstag, 5. November 2013

Von den "singenden Dingen"

Lieber Leser,

beim Wolle wickeln schweifen die Gedanken weit.... und ich wickle gerade Merino mit Seide in Anthrazit. Als spontan-genialer Einfall für ein Weihnachtsgeschenk, den ich bereits anzweifle: ob ich so schnell stricken kann?
Aber die Wolle ist ein wundervolles Material und erinnert mich an Gedankenfäden; gesponnen, verzwirnt.... sie konzentrieren sich, werden dicker und konsistenter, robuster- und dann wieder unsauber und dünn, vielleicht reissen sie. Und der Faden dreht sich auf, verwickelt sich, verknotet. Er erträgt es auch nicht, stark gerieben zu werden. Dann verliert er seine flauschige Kompaktheit und wird unschön, rauh.

Was brauche ich für mein zu Hause, meinen Traum, so wie ich wohnen und leben möchte? Wo alles möglich wird? Das Bild ist noch sehr unscharf. Aber immer auf Anhieb fallen mir die "singenden Dinge" ein. Es sind Dinge aus bestimmten Materialien; erdverwandte (?), die eine spezielle Schwingung haben, eine Ausstrahlung die positiv wirkt. Für mich sind das Gefässe aus Ton an erster Stelle. Dann Holz, und zwar Echtholz und nicht Presspan, beschichtet. Dort vereinen sich zu viele Stimmen, wie wenn sie verwirrt wären. Und bringen Unruhe.
Und Wolle. Wolle macht das zu Hause erst gemütlich, fürsorglich.

Ziegel ist gut (auch Ton) und Stein. Kein Beton (gleiches Problem wie bei Presspan).
Und weiter geht der Faden, zieht... das Bild einer Wohnung, 600 Jahre alt, geschichtsträchtig und schwer wie die meisten alten Gebäude. Voll von Geschichten, Stimmen, Erlebnissen, Vergangenem.
Unsere Wohnung in Italien, gekauft von meinen Schwiegereltern die ihren Traum verwirklichen wollten und nicht konnten. Die Zeit ist so ein seltsam Ding. Ob es manchmal mehrere Generationen braucht, ein Vermächtnis einzulösen?
Alt und verlassen, die grosse Wohnung mit einem vielfachen an Platz als wie wir hier wohnen.
Fremdes, geliebtes Land. Ob es eine Möglichkeit gibt, unsere Leben zu kombinieren? Oder ist es nur der Duft des aufreissenden Alltags der so süss schmeckt?